Mobile Computer für Handel und die Kasse den Point of Sale (Pos)

Mobile Computer für die täglichen Anforderungen im Handel als auch an der Kasse (Pos) sollen einfach zu bedienen sein, Barcodes müssen schnell und zuverlässig gescannt werden.

Warenströme, Lieferketten wie auch die Informationslogistik von Einzelhandel und Großhandel sind recht ähnlich. Aufgrund beidseitiger Abhängigkeiten zum jeweils anderen, sind die IT-Systeme meist aufeinander abgestimmt, beide Handelsunternehmen im ständigen Informationsaustausch. Trotz ähnlicher Prozesse gibt es dennoch deutliche Unterschiede in Bezug auf die eingesetzten Mobil-Computer.
In den Distributionszentren des Großhandels ermöglichen Handheld Computer die gängigen Lagertransaktionen wie Wareneingang, Kommissionieren, Warenausgang als auch die Inventur. Mobile Computer müssen teils mit extrahellen Displays für dunkle Warenlager oder einem erweiterten Scanbereich für das Hochregallager ausgestattet sein. Je nach Unternehmen müssen mobile Datenerfassungsgeräte (MDE) den widrigen Arbeitsumgebungen standhalten. Selbst extreme Temperaturschwankungen wie beispielsweise im Tiefkühlbereich darf den Handhelds nichts anhaben.
Neben ähnlich gelagerten Logistikprozessen müssen mobile Computer im Einzelhandel die Bedürfnisse der Verkaufsfläche erfüllen. Verwendete Touch Computer mit großen Full-Touch-Displays ermöglichen die komfortable Informationsabfrage zu Produkten oder Warenbeständen. Umfangreiche Zubehöroptionen wie Schutzhüllen, Halter und Tragetaschen erleichtern den täglichen In-Store Betrieb.

Mobile Computer für Handel, Kasse und PoS